Startseite

LED Grow Lampe Test und Vergleich 2017

Die perfekte LED Pflanzenlampe für dich

Wir von led-growlampe.de möchten euch die besten LED Grow Lampen und LED Pflanzenlampen vorstellen, um euch die Kaufentscheidung zu erleichtern. Auf dem Markt gibt es unzählige Modelle und Arten von Pflanzenlampen. Wir möchten Dir zeigen, welche Vor-und Nachteile die LED Grow Lampen im Vergleich zu anderen Pflanzenlampen-Arten bietet und dir somit alle nötigen Informationen auf den Weg geben, damit du die richtige Pflanzenlampe LED für dich findest.

Wir nehmen hier die Pflanzenlampen der renomiertesten Hersteller unter die Lupe und können dir durch unsere ausführlichen Vergleichsberichte die richtigen Modelle für deine Bedürfnisse anbieten.

Dabei erfährst du bereits hier bei unserem großen LED Grow Lampen-Kaufratgeber, ob die LED Pflanzenleuchte für deine Bedürfnisse die Richtige ist, oder, ob du lieber zu einer anderen Pflanzenlampe greifen solltest. Bereits vorab können wir jedoch sagen, dass es selbst bei den LED Growlampen mit ihren zahlreichen Vorteilen Varianten für jedes Anwendungsgebiet gibt. Egal ob Einsteiger oder Profigärtner – hier findet Ihr garantiert die richtige Pflanzenlampe mit LED.

Dabei gehen wir nicht nur auf die LED-Technik ein, sondern beleuchten im LED Growlampen Test auch die Nachteile herkömmlicher Natriumdampflampen (ND) oder Metallhallogen-Dampflampen (MH).


Finde die beste Pflanzenlampe für deine Ansprüche

VINGO 15W LED Pflanzenleuchte Pflanzenlampe Pflanzenlic…MVPower® 225 LEDs Pflanzenleuchte Pflanzenlampe, 240V,…
Preis16,99
inkl. MwSt.
19,99
inkl. MwSt.
Leistung  
Lumen  
Positiv  
Negativ  
Bewertung
Preis16,99
inkl. MwSt.
19,99
inkl. MwSt.
Details Produktbeschreibung Produktbeschreibung
Zu Amazon Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen
Vergleichen (max. 3)

Preis
Leistung
Lumen
Positiv
Negativ
Bewertung
Preis
Details
Zu Amazon
Vergleichen (max. 3)

Preis
Leistung
Lumen
Positiv
Negativ
Bewertung
Preis
Details
Zu Amazon
Vergleichen (max. 3)


Welche Pflanzenleuchten gibt es überhaupt?

Bevor wir darauf eingehen, was die LED Growlampen ausmacht und welche Vorteile Sie mit sich bringen, möchten wir Euch zeigen, wie sich die LED-Lampen überhaupt in die Produktgattung der Pflanzenlampen einordnen lassen.
Neben diesen gibt es noch die Kompaktleuchtstofflampen, die Halogendampflampen und die Natriumdampflampen.
Jede Lampe hat natürlich sowohl Vor- als auch Nachteile, auf die wir im Laufe des Kaufberaters zu sprechen kommen.


Was sind die Vor- und Nachteile von LED-Pflanzenlampen?

Bevor wir in unserem Kaufratgeber darauf eingehen, wie LED Grow-Pflanzenlampen funktionieren, und wie sich die einzelnen Vorteile erklären, möchten wir dir eine Übersicht über alle Vorteile an die Hand geben, die LED-Growlampen mit sich bringen.

Die Vorteile

  • LED-Growlampen sind günstiger
  • LED-Pflanzenlampen liefern höhere uns bessere Erträge durch hohen Wert an photosynthetisch aktiver Strahlung
  • Geringe Wärmeentwicklung – Keine Gefahr des Verbrennens der Pflanzen
  • Kein Vorschaltgerät nötig – können einfach in die normale Fassung gesteckt werden
  • Schont die Umwelt
  • Hohe Lebensdauer

 

Die Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung


Der große Kaufratgeber – Finde die richtige LED-Growlampe

LED-Lampen gibt es erst seit nicht einmal einem Jahrzehnt und trotzdem haben Sie einen Entwicklung durchgemacht, die ihresgleichen sucht.
Bis 2020 soll der Anteil der Led-Lampen ca. 70% betragen. Da geht aus einer Analyse der Unternehmensberatung McKinsey & Company hervor. Durch steigende Nachfrage und die Massenproduktion gingen die Preise für LED Lampen bis 2015 in den USA um 94% zurück.
Diese Entwicklung zeigt, dass die LED-Lampen im Vormarsch sind, und wohl in allen Lebensbereichen aufgrund Ihrer zahlreichen Vorteile die alten Technologien ablösen wird.


Wie funktioniert eine LED-Growlampe?

Wie funktioniert Licht?

Licht ist nichts anderes als Energie, in Form von elektromagnetischer Strahlung. Strahlung breitet sich vom ausstrahlenden Körper wellenförmig aus. Diese Wellen haben, ähnlich Wellen auf dem Wasser, verschiedene Wellenlängen. Wenn man einen Kieselstein auf das Wasser wirft, kommt eine andere Wellenlänge zustande als bei einem Backstein.

wellenlaengen

Das menschliche Auge kann allerdings nur Strahlung bestimmter Wellenlängen wahrnehmen.

Das für den Menschen sichtbare Licht umfasst Wellenlängen von ca. 400 bis 700 Nanometern (nm).

Der sichtbare Teil bildet jedoch nur einen sehr geringen Teil des gesamten elektromagnetischen Spektrums.

Durch die unterschiedliche Wellenlänge des Lichts nehmen wir unterschiedliche Farben wahr. Wenn weißes Licht durch ein Prisma fällt, wird es in Licht mit verschiedenen Farben aufgespalten, die die Wellen je nach Wellenlänge unterschiedlich stark gebrochen werden. Rotes Licht wird beispielsweise weniger stark abgelenkt als blaues Licht.


Weißes Licht besteht aus vielen verschiedenen Farben, welche zusammen weiß aussehen. Wir nehmen erst Farben wahr, wenn ein Teil des Lichts fehlt. Wenn das Licht wenig Rot-Anteil hat, erscheint es uns grün, da es nur noch aus blau und gelb besteht.

 

Leuchtdioden

LED Grow Technik

Quelle: Wikipedia

Leuchtdioden (kurz LED, „lichtemittierende Diode“) sind vereinfacht gesagt die leuchtenden Bauteile, aus denen eine LED-Lampe zusammengesetzt ist. Durch die Dioden fließt ein elektrischer Strom in Durchlassrichtung. So kann Sie sowohl Licht, UV-Strahlung, als auch Infrarotstrahlung ausstrahlen. Die Sperrschicht entsteht aus einem Halbleitermaterial – hier entsteht das Licht durch elektrische Entladung.

Die Leuchtdioden sind ähnlich aufgebaut, wie Dioden aus der Elektronik. Eine positiv geladene Anode und eine negativ geladene Kathode liegen übereinander und lassen den Strom in eine Richtung fließen. Fließt der Strom durch die Halbleiterkristalle (Sperrschicht), wird dieser verbraucht und das Licht erzeugt. Vergleichbar ist der Halbleiter also mit dem Glühdraht einer Glühbirne – auch hier entsteht das Licht.

Um das photosynthetische Farbspektrum der Sonne nachbilden zu können, werden verschiedene Kristalle aus Halbleitermaterialien verwendet. Durch Verwendung der unterschiedlichen Kristalle lassen sich unterschiedliche Farben erzeugen. Um ultraviolettes Licht zu erzeugen, wird beispielsweise Phosphor verwendet. Bei der Herstellung von blauen LEDs kommen hingegen mittlerweile Galliumnitrid-Kristalle zur Anwendung. Für diese Erfindung wurde sogar ein Nobelpreis verliehen.

Eine LED Pflanzenleuchte strahlt also durch die Verwendung unterschiedlicher Kristalle das Licht aus, was dem der Sonne sehr nah ist und kann die Gegebenheiten von Sonnenlicht perfekt simulieren.



Welches Licht brauch eine Pflanze, um optimal zu wachsen?

Wem etwas an seinen Pflanzen liegt, der möchte bestmögliche Bedingungen für Sie schaffen. Neben Wasser ist hier besonders das richtige Licht entscheidend, damit Sie prächtig gedeihen können. Auch wenn einige Pflanzen etwas weniger anspruchsvoll sein können, sind doch sehr viele Gewächse auf eine andauernde Lichtversorgung angewiesen. In unseren Breitengraden kann man das jedoch nicht immer gewährleisten.

Wo das Licht nicht mehr ausreicht, kommen daher LED-Pflanzenlampen zum Einsatz, die die Pflanzen optimal versorgen können. Licht ist jedoch nicht gleich Licht!

Man unterscheidet hier zwischen zwei verschiedene Werte, die man häufiger in Verbindung mit Lampen hört: Der PAR– und der LUX-Wert.

Der PAR-Wert

PAR steht im Deutschen für „Photosysthetische Aktive Strahlung“. Der PAR-Wert ist der wichtigere beider Werte, da er angibt, wie gut das Spektrum der Sonnenstrahlung abgebildet wird. Diesen Spektralbereich brauchen Pflanzen für die Photosynthese. Die Photosynthese ermöglicht es Pflanzen, das Licht als Energiequelle zu nutzen.

Die photosyntethisch aktive Strahlung, also die Strahlung, die eine Pflanze zur Photosynthese benötigt, liegt bei einer Wellenlänge zwischen 400 und 700nm. Das Spektrum deckt sich also mit dem für den Menschen sichtbaren Farbspektrums. Bestimmte Wellenlängen der PAR sind indessen für bestimmte Funktionen von besonderem Vorteil.

Besonders rotes Licht wirkt auf die Pflanze also anders als besonders blaues Licht.

Welche Wellenlängen deine Pflanze perfekt zum Blühen bringen, erfährst du gleich.

Der LUX-Wert

Lumen oder LUX ist der Messwert, der die Beleuchtungsstärke pro m² angibt. Wenn man also bei der Wahl der LED-Growlampen nur auf diesen Wert achtet, findet man nicht die beste LED-Growlampe, da dieser Wert nicht für ein optimales Wachstum entscheidend ist. Allerdings ist es ein Wert, der zum Vergleich herangezogen werden kann, wenn man größere Flächen beleuchten will.

Leuchtstoffröhren weisen beispielsweise oft einen relativ geringen PAR-Wert auf, da sie sehr hell sind. Die Anteile der wichtigen UV (Ultraviolett) und IR (Infrarot) Wellenlängen sind hier nicht gegeben und die Pflanze kann nicht richtig blühen.

Welches Licht brauch die Pflanze nun genau?

Um die Frage zu beantworten, welches Licht Pflanzen brauchen – sie benötigen genau diese photosynthetisch aktive Strahlung von 400 bis 700nm. Dabei gibt es bestimme Wellenlängenbereiche, die die Pflanze besonders zum Gedeihen benötigt.

Das liegt daran, dass die Pflanze bestimmtes Licht sehr gut aufnehmen kann, und manches weniger gut. Das nennt man Absorption. Die Chlorophylle der Pflanze haben also eine Aufnahmekapazität, das Absorptionsmaxima.

Wie die Grafik zeigt, ist die Photosyntethisch aktive Strahlung im Wellenlängenbereich bei rund 450nm und 650nm besonders hoch.

Hier wird also das meiste Licht aufgenommen, also absorbiert. Diese Licht ist für die Photosynthese am wichtigsten und lässt die Pflanzen optimal wachsen und gedeihen.

Darüber hinaus ist das Licht aus den Nah-Infrarot Bereich (700-800nm) wichtig für die Formgebung der Pflanze.

Ultraviolettes Licht (100-380nm) ist nur für wenige Anwendungsgebiete wichtig. Hierzu zählen zum Beispiel das Vorbeugen von Schimmel oder Pilzen.


Keine Sorge: Nur die Theorie ist kompliziert. In der Praxis ist für ein gesundes Pflanzenwachstum nur eines wichtig: Ein Licht, welches dem Sonnenlicht ähnlich ist und die Pflanze somit optimal mit Licht versorgt.


Wieviel Geld kann durch eine LED Grow Lampe gespart werden?

LED Grow Lampen eilt der Ruf voraus, dass Sie bis zu 90% Energie sparen – so zumindest die Proklamation der Hersteller.
Doch wie viel Geld kann man mit LED Grow Lampen sparen? Stimmen die Angaben der Hersteller? Wann amortisieren sich die Kosten für eine LED Grow Lampe?

 

sind günstiger als Natriumdampflampen oder Halogen-Metalldampflampen – und das schon nach wenigen Monaten!

Wie kann das sein?

Liefern LED-Growlampen bessere Erträge als andere Pflanzenlampen?

Worauf musst du beim Kauf achten?